Kakteen-Haage – die Fakten

Als Kakteenspezialgärtnerei gegründet von Friedrich Adolph Haage 1822. Als selbständige Gärtner waren die Haages zuvor bereits seit 1685 in Erfurt ansässig.

Heute leitet Ulrich Haage das Unternehmen in zehnter Generation. Ihm zur Seite steht seine Schwester Amrey Haage als Produktionsleiterin.

In der Gärtnerei sind 10 bis 14 Kakteengärtner fleissig, bis auf den Azubi alle mit Facharbeiterstatus, Meister oder Diplom-Ingenieur. Kakteen-Haage ist Ausbildungsbetrieb für Zierpflanzengärtner.

In den Gewächshäusern stehen etwa zwei Millionen Pflanzen – vom kleine Sämling bis zum ausgewachsenen Solitär. Gegliedert in etwa 3.500 Arten und 2.000 Sorten. Die Pflanzen werden von den Kunden direkt im Gewächshaus eingekauft, etwa 70 % des Absatzes erfolgt per Katalog und via Internet an Kunden in Deutschland und nach alter Tradition der ganzen Welt. Dank des CITES-Zertifikates darf Kakteen-Haage auch Pflanzen vermehren, die auf der roten Liste stehen. Neben Kakteen und vergleichbaren Pflanzen gibt es bei Kakteen-Haage auch Saatgut von seltenen Pflanzen und nützliches Zubehör rund um die Pflanze. So findet der Enthusiast hier endlich die Antwort auf die Frage: wie einen Kaktus anfassen ohne danach zu bluten. Aber auch eine reiche Auswahl an Erden, platzsparenden viereckigen Töpfchen und Fachliteratur hilft dem Kaktusfan weiter.

Einmal im Jahr trifft die Kakteenwelt sich in Erfurt zum Tag der offenen Tür. Dann belagern tausende Kakteenfetischisten die Gewächshäuser und schauen sich ihre Lieblingspflanzen ganz genau an, oder fachsimpeln, probieren Kaktusbratwurst oder holen sich Tips von den Profis.

Im Sommer findet das traditionelle Kakteenessen statt. Fünf Gänge mit leckerem Kaktus zubereitet.

Für Rückfragen: Ulrich Haage, Blumenstrasse 68, 99092 Erfurt

Telefon: 0361-229400-45, Telefon: 0173-5977989, Fax: 0361-229400-90
uhaage@kakteen-haage.de
www.kakteen-haage.de